Rück-/Ausblick 19/20 - Amweg Motorsport

Direkt zum Seiteninhalt

Rück-/Ausblick 19/20

Berichte
Rückblick Saison 2019

Zum Sponsorenabend konnten Thomas und Manuel rund 40 Sponsoren, Helfer, Gönner und Freunde begrüssen. Nach dem Apéro liessen beide die vergangene Saison Revue passieren. Neben kleineren Dämpfern überragten zum Schluss doch die Highlights. Nach einem etwas harzigen Saisonanfang lief es für Thomas zum Saisonende mit dem 4. Tagessieg mit neuem Streckenrekord bei der Arosa Classic Car und dem überlegenen Tagessieg am Gurnigel hervorragend.
Die Höhepunkte der vergangenen Saison waren für Manuel das 24H-Rennen auf dem Nürburgring und der Sieg in der Klasse SP8T beim achten Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Ein Höhepunkt der etwas anderen Art war der Unfall seines Teamkollegen Rudi Adams beim 24H-Rennen: bei Tempo 270 auf der Döttinger Geraden brachen die Verriegelungen der Motorhaube. Diese klappte zurück und die Sicht nach vorne war gleich Null. Mit Bremsen versuchte er die Haube wieder nach unten zu bringen; diese wollte aber nicht. Sich seitlich an der Streckenbegrenzung orientierend, versuchte er, mit teilweise über 100 km/h, die Box zu erreichen, was ihm bis zur Boxeneinfahrt gut gelang. Bei der Einfahrt in die Boxengasse stand ihm dann aber die Leitplanke der Boxenmauer im weg, welche er frontal traf. Diesem abrupten Bremsmanöver musste sich auch die Motorhaube geschlagen geben und klappte wieder nach unten. Mit externer Hilfe konnte das Auto von der Leitplanke befreit werden, zur Reparatur an die Box zurückkehren und danach mit viel Klebeband wieder ins Rennen geschickt werden. Als drittplaziertes Auto in der Klasse SP10 sahen sie schliesslich die Zielflagge.

Ausblick Saison 2020

Thomas wird mit dem Formel 3000 wieder bei Bergrennen anzutreffen sein. Ob er am Jim Clark Revivel fahren kann ist noch offen. Im weiteren hofft er, auch dieses Jahr wieder an der Arosa Classic Car teilnehmen zu können.
Manuel wird auch dieses Jahr wieder auf dem Nürburring anzutreffen sein. Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring hat aber einen neue Namen erhalten und heisst jetzt: „Nürburgring Langstrecken-Serie“. Vorläufig ist geplant, die Läufe 2 und 3 als Vorbereitung für das 24H-Rennen Nürburgring zu bestreiten. Der weitere verlauf der Saison hängt dann vom Verlauf dieser drei Rennen ab.
Zurück zum Seiteninhalt