VLN 2 2017 - Amweg Motorsport

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

VLN 2 2017

Berichte > Manuel/Fred
VLN2: Podest für Amweg/Yerly
Erstellt 09.04.2017/UG



Beim 2. Lauf der VLN fand das Duo Amweg/Yerly auf die Erfolgsspur zurück. Trotzdem das Training am Freitagabend wegen eines technischen Problems mit knapp einstündiger Verspätung aufgenommen werden konnte, brachte dies die Fahrer offensichtlich nicht aus dem Konzept. Am Samstagmorgen schaltete die Ampel ca. 10 min. vor der im Programm vorgesehen Zeit auf grün und gab die Strecke für die 193 gemeldeten Fahrzeuge zum Quali frei. Wie im 1. Rennen war Fred in der Klasse Cup 4 mit einer Zeit von 9:44,541 der Schnellste. Damit war er im Vergleich zum 1. Lauf vor zwei Wochen mehr als 2 Sekunden schneller. Das Quali bestätigte aber den Eindruck vom 1. Rennen, dass die Konkurrenz härter geworden ist, betrug doch der Abstand zwischen dem Schnellsten und dem Fünften keine zehn Sekunden.

Für den Start sind die Toyota GT86 der Klasse Cup 4 neu der Startgruppe zwei zugeteilt. Die Aufgabe des Startfahrers übernahm dieses Mal Manuel. Er kämpfte sich gut durch das Startgewusel und es bildete sich sofort eine Gruppe der fünf Besten des Qualis. Die #535 Amweg/Yerly fiel zwischenzeitlich auf den vierten Platz zurück. In der vorletzten Runde war Fred auf dem dritten Platz. Weil die vor ihm Platzierten vor der letzten Runde die Box für einen Splash and Dash ansteuern mussten, lag Fred in der Schlussrunde mit knappem Vorsprung in Führung. Leider verlor er diese im Schlussabschnitt auf der Döttinger Geraden. Die #530 Jung/Wolf konnten hier geschickt den Windschatten ausnutzen und Fred noch überholen. Manuel und Fred erreichten nach einem klugen Rennen und ohne "Feinberührung" mit 0,984 sec. Rückstand auf die Sieger das Ziel. In der Gesamtwertung aller 188 gestarteten Teams sind Amweg/Yerly damit auf Platz 85. 52 Teams erreichten das Ziel nicht.

Nun gibt es eine längere Pause; das nächste Rennen findet erst am 24. Juni statt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü